Nov 262012
 

Von Valentin Dornis

Das iPad erobert den Landtag: 20 Schülerinnen und Schüler der Kartause-Hain-Schule Düsseldorf erkunden das Parlamentsgebäude heute mit ihren Tablet-PCs. Die Medien-Knirpse wuseln durch das Foyer, knipsen Fotos und filmen ihre Interviews mit den Ausstellern. „Dann können wir auch unseren Freunden zeigen, was wir hier heute gesehen haben“, erklärt die 10-jährige Gülay. Sie und ihre Freundinnen interessierten sich besonders für die Medienscouts: „Die helfen anderen Leuten, sich im Internet besser auszukennen. Wir haben darüber viel gelernt, auch zu den iPads.“

Nach der Einführung der Geräte zu Beginn des Jahres gab es für die Schülerinnen und Schüler bewusst keine großen Erklärungen. Jeder sollte für sich entdecken, welche Möglichkeiten darin stecken, erzählen die Lehrerinnen Katrin Baecker und Andrea Baldus. Schnell lernten die Kinder dazu und konnten bald sogar ihren Lehrerinnen Tipps geben. Dass der Umgang mit den Tablet-Computern für die Kleinen von Anfang an wie selbstverständlich funktionierte, beeindruckt Baldus immer wieder: „Die Kinder kennen da überhaupt keine Scheu, sie probieren viel herum und helfen sich gegenseitig.“

Insgesamt 25 der Geräte wurden der Schule im Rahmen des Projektes „eSchool“ zur Verfügung gestellt und kommen mehrmals in der Woche auch im Unterricht zum Einsatz: „Das ist ein viel spannenderes Mittel als das klassische Schulbuch, weil die Kinder sehr interaktiv das lernen können, was sie gerade interessiert.“ Vor allem im Sachkunde- und Englischunterricht seien die Tablets eine sinnvolle Ergänzung, so Baldus. Aber: „Es gibt natürlich auch Regeln, gerade was die Internetnutzung angeht. Wer sich da nicht dran hält, muss das iPad wieder abgeben.“

Kommentare sind derzeit nicht möglich.