Okt 152012
 
http://xkcd.com/386/

Quelle: xkcd.com (CC-Lizenz)

Am Tag der Medienkompetenz geht es nicht nur um die Vielfalt der Projekte und Einrichtungen, die Medienkompetenz im Land fördern, sondern auch um Themen der digitalen Gesellschaft. Die Themenüberschriften lauten: vertrauen – teilhaben –  lernen. Wie zu diesen drei Themen auch Debatten geführt werden, lesen sie hier…

Drei Themen sollen Gegenstände jeweils paralleler Debatten sein:

(a) „vertrauen“ verweist auf Probleme des Anvertrauens und der Weitergabe von Daten, auf die neuen Herausforderungen des Datenschutzes und der informationellen Selbstbestimmung in Zeiten digitalisierter Lebenswelten
(b) „teilhaben“ bezieht sich auf die Beteiligung an Entscheidungsprozessen und insbesondere auf die Veränderung politischer Partizipation durch digitale Netzmedien
(c) „lernen“ fokussiert auf die Nutzung von Digitalmedien, wie etwa Computerspiele oder Social Media Anwendungen in der Bildung.

Jedes Thema wird in den kommenden Wochen genauer vorgestellt, beschrieben und erörtert. Wo wird debattiert? In der analogen und in der digitalen Welt. “Das Internet ist auch kein großer Plenarsaal. Es ähnelt eher einem großen Stammtisch.” meint Daniel Sommer, u.a. Vizemeister der Deutschen Debattiermeisterschaft 2008.

Darum bringen wir beide Welten der Diskussion und Auseinandersetzung zu den drei Themen beim Tag der Medienkompetenz zusammen. Die losere Form der Diskussion im Blog, auf twitter und facebook und die moderierte Debatte im Plenarsaal. Die Abfolge der Debatte ist dabei zweistufig angelegt:

(1) In den kommenden Tagen erfahren Sie auf www.tagdermedienkompetenz.de, wer am 26. November für welches Thema ein Statement abgeben wird. Pro Thema werden zwei Impulsgebende ihre Meinung kundtun, und zwar in Form von vier gleichen Fragen.

  • Welche Punkte fallen Ihnen als erste ein, wenn Sie das Thema vertrauen / teilhaben / lernen hören?
  • Entsteht Ihrer Meinung nach durch die digitale Welt eine neue Qualität der Vertrauens / der Teilhabe / des Lernens? Im Sinne von: Verändert sich durch die digitale Welt dieser Aspekt grundsätzlich?
  • Worin liegen Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen für die Zukunft?
  • Was folgt daraus aus Ihrer Sicht für das politische Handeln? Im Sinne von: Was muss gemeinsam getan werden?

Die Antworten auf diese Fragen werden in diesem Blog veröffentlicht und können online kommentiert werden.

(2) Am 26. November stellen die beiden Impulsgebende unter Moderation ihre jeweiligen Positionen dar. Danach können diese mit den Anwesenden diskutiert werden. Zum Abschluss werden die Ergebnisse dieser Einzeldebatten im Plenarsaal zusammengeführt und mit den anwesenden Mitgliedern des Landtags diskutiert. Es moderiert Ralph Caspers.

Wir laden Sie ein, diesen Debatten zu folgen, Ihre Kommentare zu geben und natürlich am 26. November in den Plenarsaal des Landtags nach Düsseldorf zu kommen, um mitzudiskutieren.

 Veröffentlicht von

Kommentare sind derzeit nicht möglich.